Mergen Dateien und Variablen

Hallo ich habe folgendes Problem beim mergen:
Ich möchte wissen, ob ich tatsächlich zunächst an die Biographie-Datei ranmergen muss, um mit den Daten arbeiten zu können. Denn das funktioniert leider nicht, wenn ich SC5_pTargetCATI_R12-0-0.dta mergen möchte. Es kommt die Meldung: variables ID_t do not uniquely identify obersvations in the master date.

Ich möchte dann auch noch wietere Variable hinzumergen:die Abschlussnote: ts11218 und Abschlussart: ts11209 sowie die letzte Mathematiknote:t724112 , alle aus der Datei spschool hinzumergen möchte.
Des weiteren möchte ich wissen wie ich meinen Do-File hier einstellen kann, ich kann nämlich nichts kopieren und hier einfügen…
Danke für die Unterstützung
Silvia
,

Liebe Silvia,

eine Übersicht, wie du welche Datensätze miteinander mergen kannst findest du hier: https://www.neps-data.de/de-de/datenzentrum/datenunddokumentation/startkohortestudierende/dokumentation.aspx in der Merging Matrix.
Ein merge nur über ID_t funktioniert daher nicht, da pro Person mehrere Zeilen in dem Datensatz vorhanden sind. Deshalb musst du zusätzlich auch über die Welle (wave) mergen.

Ich hoffe, die Übersicht hilft dir weiter.

Viele Grüße
Isabelle

Liebe Frau Fiedler,
das mergen hat zwar geklappt , aber es passt das trotzdem nicht. Ich habe Geschlecht t70001, Abschlussnote: ts11218 und Abschlussart: ts11209 sowie die letzte Mathematiknote:t724112 in einer Datei. Aber wenn ich nun
tab Geschlecht Abschlussnote
ausführe habe ich kaum Fälle , wenn ich die Variablen getrennt voneinander betrachte schein es alle Fälle für dienenige Variabel anzuzeigen. Ich weiß nicht woran das liegen könnte.

Hi Silvia!

Ohne jetzt die einzelnen Variablen genau überprüft zu haben: Wahrscheinlich liegt das daran, dass die Informationen nicht in der selben Welle erhoben wurden, eine Kreuztabelle innerhalb eines Datensatzes mit Panel/Wellen-Struktur funktioniert dann natürlich nicht. Folgendes Beispiel zur Veranschaulichung:

ID_t wave varA varB
1 1 x .
1 2 . y

Ein „tab varA varB“ kann so natürlich keine aussagekräftige Kreuztabelle liefern.

Die Lösung liegt darin, den Datensatz so umzugestalten, dass Informationen in der gleichen Zeile stehen, also z.B. Informationen aus vorherigen oder nachfolgenden Wellen übernehmen, oder Querschnittsdatensätze zu bilden. Welche Vorgehensweise hier die beste ist, hängt wiederum stark von inhaltlichen Überlegungen ab!

Hofffe das hilft weiter!
Tobias